EXLIBRICUM

Über Bücher, Bibliophile, Exlibris und Tee

Tee beim Lesen? Ja, aber nur aus Porzellan!

Zugegeben gehöre ich im Büro zu den Teetrinkern, welche sich mit einem großen Becher und Automatenwasser den Beutel-Earl-Grey gut schmecken lassen. Aber nur aus Zwang, denn eigene Wasserkocher sind leider verboten und mein kleiner, leicht zu versteckender Tauchsieder seit dem Umzug nicht mehr auffindbar ist.

Was im Büro aber Pflicht ist, muss längst im Hause keine Notwendigkeit sein.

Gibt es etwas schöneres, als entspannt im Lieblingssessel zu sitzen, ein schönes, spannendes und aufregendes Buch auf dem Schoß, während auf dem Beispieltischchen eine Tasse Tee dampft? Eine Porzellantasse. Keines dieser neumodischen, meterdicken glasierten Becher, die gemeinerweise als “Teetasse” im Einkaufszentrum um die Ecke bezeichnet werden. Nein, nur echtes Porzellen! Diese wunderschöne, hauchdünne Schicht aus weißem Gold, bemalt mit schönen Mustern, klar schimmernd im Licht! Darin Tee. Kein Beuteltee, kein Aldi-Aufguss! Nur handverlesener, frischer Darjeeling oder eine besondere Sorte Earl Grey. Vielleicht auch ein schöner grüner Tee aus China?

Hiermit rufe ich alle daheim lesenden Teetrinker auf: wirft Eure Betonbecher aus dem Fenster und genießt Euren Tee aus dünnwändigen, klassischen, hochwertigem, so zerbrechlich wirkendem Porzellan!

Ja, zugegeben, ich besitze bereits einige schöne Porzellanteesets. Für meine viktorianische Literatur passt natürlich nur eine schöne, englische Tasse (Judy Garland). Mit Goethe auf dem Schoss macht sich Meissen auf dem Tischchen breit. Aber hat man von Porzellan genug? Ich nicht!

Heute kam die nächste Perle für meine kleine Sammlung: Boticelli! Einer meiner bevorzugten Künstler, da mußten die Tassen sofort erworben werden! Das wird ein Vergnügen sein, Buch über Boticellis Malerei zu lesen und eine Porzellantasse in der Hand halten,

die nach ihm benannt wurde!

Noch jungfräulich stehen die Tassen herum, da die passende Kanne noch unterwegs ist. Aber morgen soll sie kommen! Auf das Vergnügen einer Teetasse am Wochenende! Mit einem Bildband über Boticelli!

Tags: , ,

Comments are closed.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *